01 Reisebericht: Fahrzeugverschiffung Hamburg - Baltimore

5. -7.  Februar 2013 / Zürich-Hamburg-Düsseldorf-Zürich

6:45 Uhr Dienstag morgen:

Unsere Bagheera steht vollbepackt und verschneit vor der Türe. Die Abreise nach Hamburg kann losgehen. Kurzer Boxenstopp bei der Tankstelle: voll tanken, Öl auffüllen, Kühlwasser und Reifendruck kontrollieren und los geht die Fahrt in den Norden.

Auf der deutschen Autobahn wurde unsere Bagheera oft "gejagt" bzw. auf gescheut.....wir mit 100 km/h auf der rechten Spur und schwups wieder ein BMW mit 200km/h links an uns vorbei. Bagheera freundete sich daher rasch mit den LKWs in der rechten Spur an. Die Fahrt war geprägt von wechselhaftem Wetter....starker Regen & Windböhen, Sonnenschein und Schneegestöber.

 

Die Radionachrichten verkündeten nichts Gutes: Das Wetter wird noch schlechter und die Temperaturen fallen unter den Gefrierpunkt, was stellenweise zu Glatteis führen wird. Wir entschlossen uns ohne Übernachtungsstopp nach Hamburg durchzufahren und Bagheera einen Tag früher am Hafen abzugeben. Nach 11 Reisestunden kamen wir erschöpft im Holiday Inn an. Kurzer Abstecher in die Hotelbar, um auf die problemlose Fahrt anzustossen!

Am Mittwochmorgen fuhren wir zum Hafenterminal O'Swaldkai. Bei 0 Grad Kälte und Wind machten wir Bagheera auf dem Parkplatz ready fürs Schiff: Fahrrad abdecken, Schutzfolien über alle Sitzbezüge spannen und schlussendlich unser ganzes Material im Innenraum seetauglich verstauen.

Dann gingen wir ins Terminalgebäude um alle Papiere zu holen. Mike montierte die Warnweste und düste mit Bagheera aufs Hafengelände. Im Hafen verlief alles problemlos, kurze Inspektion des Fahrzeugäussern auf Kratzer und sonstige Schäden. Der Innenraum wurde nicht einmal kontrolliert - Papiere unterschreiben und alles ist erledigt. Da nur eine Person aufs Hafengelände darf, musste ich im Terminalgebäude auf Mike warten. Nach ca. 1 Std kam Mike wieder und wir fuhren durchgefroren mit dem Taxi zurück ins Hotel.

Wieder aufgewärmt fuhren wir nachmittags in die Stadt. Das Wetter wollte leider nicht so mitspielen und wir schlenderten bei Schneeregen durch die Strassen, um uns einen Überblick über die Stadt zu verschaffen. Für Donnerstag buchten wir eine Stadtrundfahrt mit dem Touristen-Doppeldeckerbus. Am Ende der Rundfahrt waren wir uns einig: Hamburg gehört sicherlich zu den schönsten Städten in Europa, aber man sollte evtl. in einer anderen Jahreszeit als im Winter reisen :)

Es war Zeit die Heimreise anzutreten: Über Düsseldorf flogen wir am Donnerstagabend zurück in die Schweiz. Bagheera sollte am Samstag 9. Februar 2013 mit dem Frachtschiff ATLANTIC CONCERT in den Atlantik stechen und voraussichtlich am 28. Februar in Baltimore USA ankommen.